Kategorie-Archiv: Im Netz

Klassiker: Mobiltelefone zu verschenken

Sie gehören zum Mailbox-Alltag wie Bittbriefe der “Little-Girl-Needs-Help”-Kategorie oder Warnungen vor dem Monservirus, das niemand je zu Gesicht bekommen hat: E-Mails, die versprechen, dass Nokia, Motorola, Ericsson oder Siemens Mobiltelefone zu verschenken haben. Sie möchten auch ein kostenloses Mobiltelefon haben? Dann haben wir einen wirklich heißen Tipp für Sie! Dieser lautet: Bitten Sie am besten einen Verwandten oder guten Bekannten, Ihnen ein Mobiltelefon zu schenken. Denn eine E-Mail wie die folgende wird sie ihrem Wunsch nicht näherbringen:

Weiterlesen

Small But Tough: Wirbel um VW Viral (2005)

Nicht jeder hat Verständnis für schwarzen Humor – Erst recht nicht, wenn der auf Kosten des eigenen Image geht. Dies befürchtet wohl auch der Volkswagen-Konzern in Zusammenhang mit einem im Internet kursierenden Video: Gegen einen Hoaxter, dessen gefälschter “Werbespot” für den VW Polo seit geraumer Zeit in Weblogs und Internetforen für Furore sorgt, erstattete die Wolfsburger Firma nun Strafanzeige.

Weiterlesen

Heiratsantrag für Sandra (2005)

Kettenbriefe – Sie sind ein immerwährender Quell steter Freude für Hoaxbusters.de und so zahlreich, dass wir lange nicht mehr jeden uns bekannt werdenden Vetreter dieser Spezies mit einer Erwähnung würdigen. Herausragend, weil besonders ärgerlich, ist allerdings das Exemplar mit dem Titel “Heiratsantrag für Sandra”, dass seit Oktober 2004 unterwegs ist und zu allem Überfluss auch noch sein Ziel erreicht hat.
Weiterlesen

GEZ – Mythen und Wahrheit (2005)

Peilwagen, ruppige Außendienstmitarbeiter und fiese Tricks: Fast jeder kennt eine Gruselgeschichte, in der ein Mitarbeiter der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) eine der Hauptrollen spielt. Doch was treiben die Geldeintreiber der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten wirklich? Und: Sind sie wirklich genau so furchterregend wie die scharzen Ritter aus dem “Herrn der Ringe”?

Weiterlesen

Did You Believe – They Put A Man on the Moon…

Das sangen R.E.M einst, ein wirklich schönes Lied. Der Songtext passt an dieser Stelle zu unserem Thema: Nicht wenige Menschen zweifeln an, dass das, was über eine Milliarde Menschen am 20. Juli 1969 auf Ihren Fernsehschirmen live mittverfolgten – Nämlich die Mondlandung von “Apollo 11″, genauer gesagt: der Landefähre “Eagle” – jemals stattgefunden hat. Die entsprechende Verschwörungstheorie geht so:
Weiterlesen

Die Illuminaten: Wer ist jetzt der Typ auf der Dollarnote?

Die Illuminaten oder: Wer ist denn nun der Typ auf der Dollar-Note?

Eine der wirklich großen Verschwörungstheorien lautet – sehr verkürzt – etwa so:

Im 18. Jahrhundert entwickelte sich aus den so genannten Freimaurerlogen (Das waren Vereinigungen, die sich in der Tradition der Gewerkschaft der Pyramidenbauer im alten Ägypten verstanden) unter der Führung eines gewissen Adam Weishaupt Geheimbünde, deren Ziel letzten Endes die Erringung der Weltherrschaft war. Als die Mächtigen der damaligen Welt - Adel und Klerus - die Gefahr erkannten, die von den Freimaurern - die sich inzwischen "Illuminati" nannten, ausging, wurden die Logen verboten und zerschlagen. Diese operierten jedoch fortan im Geheimen weiter.

Weishaupt, nach "offizieller" (und damit "falscher") Lesart am 18. November 1830 in Gotha gestorben, emigrierte heimlich in die USA, wo er den Präsidenten eliminierte und selbst dessen Platz einnahm. Seitdem werden die USA - wenn nicht sogar die Welt - mitnichten von mehr oder weniger gewählten Präsidenten regiert, sondern eben von den Geheimlogen, denen viele illustre Persönlichkeiten und Dynastien zugeordnet werden, zum Beispiel die Bankiersfamilie Rothschild. Weiterlesen

Der schicksalhafte Kettenbrief: Dreaded Good-Luck Letters

Kettenbriefe wollen ganz verschiedene Dinge. Die einen wollen, dass wir einem vermeintlich todkranken Mädchen helfen, die anderen möchten, dass wir Knochenmark spenden gehen. Die nächsten wieder fordern uns dazu auf, am ersten April nicht bei Wal-Mart einzukaufen oder den Postboten nicht reinzulassen, weil er ein Terrorist ist. Neulich war wieder mal eine Petition gegen die Steinigung in der Post.

Weiterlesen

Verteilte Mail-Attacke im Namen des Herrn

BildFür den Versuch, per E-Mail fremde Menschen zu merkwürdigen, sinnlosen und meist sogar schädlichen Dingen zu bewegen, hat sich vor einiger Zeit der Begriff “social engineering” eingebürgert. “Social engineers” versuchen also, ohne den Umweg über irgendwelche Sicherheitslücken in Betriebssystemen oder E-Mail-Programmen Viren zu entwickeln, die die betroffene Hardware – nämlich die Hirne der Opfer – zumindest kurzzeitig unter Ihre Kontrolle zu bringen sollen, um Ihre “Payload” unters Volk zu bringen.

Weiterlesen