Tun Sie doch mal was für krebskranke Kinder.

facebook hat jüngst den Börsengang angetreten und wird – das ist wohl kein Hoax – derzeit mit ca. 100 Milliarden Dollar bewertet. Da sollte es sich das größte Social-Network aller Zeiten doch wohl auch leisten können, 3 Cent für jeden “geteilten” Spendenaufruf auszugeben, oder? Tut es aber nicht. Aus Gründen.

Die Nachricht, die hierzu über facebook verbreitet wird, wird mit einem recht drastischen Bild kombiniert, das vorgeblich ein krebskrankes Baby zeigt. Diesem Baby würde facebook die rettende Operation finanzieren, heißt es da, wenn nur genug Nutzer den Spendenaufruf weiterverbreiten, indem sie “teilen” klicken.

Über den Zynismus derartiger Ideen habe ich vor ein paar Jahren schon mal etwas geschrieben. Ebenfalls über die in dieselbe Schublade gehörenden Meldungen, bestimmte Blutgruppen würden für Knochenmarkspenden gebraucht.

Abgesehen davon, dass die Angabe der Blutgruppe für eine Eignung als Knochenmarkspende nichts hergibt  und auch abgesehen davon, dass das Baby auf dem Foto zwar unser Mitleid verdient und an einer schlimmen Krankheit leidet, aber nicht an Krebs; Abgesehen also von ein paar “Kleinigkeiten”, die die konkreten Fälle betreffen, sind sämtliche derartige Meldungen ausnahmslos Unsinn, bereits Jahrzehnte alt und einfach nicht totzukriegen.

Also: Lassen Sie sich doch als Knochemarkspender typisieren oder informieren Sie sich darüber, wie Sie krebskranken Kindern wirklich helfen.

Das eine kostet Geld und das andere ist irgendwie ein bischen unbequem. Beides ist weniger “billig”, als den blauen “Teilen” Knopf zu drücken. Aber es hilft dafür jemandem.

Für den Anfang hilft aber auch schon, den Unsinn nicht weiterzuleiten.

Weitere Infos zB. auf Hoax-Slayer.com .