Heißes und kaltes Wasser gegen das Virus

Behauptung:

Das Gurgeln mit heißem Wasser oder das Trinken von Wasser tötet das Corona-Virus

Verbreitung:


WhatsApp, Facebook, Twitter

Status:

Benötigt Kontext

Debunking-Quelle:

Dr. Heinz-Wilhelm Esser („Doc Esser“) in der WDR-Mediathek


Alle 20 Minuten ein bisschen heißes Wasser – und schon kommt man viel besser über den Corona-Virus bzw. Covid-19 hinweg. Oder? Im Original WhatsApp-Kettenbrief klingt das so:

“Gargle with warm and salt water kills the tonsils germs and prevents them from leaking into the lungs.”

WhatsApp-Kettenbrief: Was so einfach gegen Covid-19 hilft.

Darüber hinaus werden noch so einige weitere Weistheiten verbreitet: Zum Beispiel über Größe und Hitzeempdfindlichkeit des Virus.

In anderen Varianten soll eher kaltes Wasser helfen, da das Virus dadurch natürlich in den Magen gespült wird und dort durch die Magensäure vernichtet wird. Dabei ist grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden, viel Wasser zu trinken. Aber dass es gezielt gegen das Coronavirus wirken würde, trifft nicht zu.

Klar ist aber, dass diese Behauptungen keinen wissenschaftlich fundierten Hintergrund haben und eher zu Verunsicherung führen. „Heißes Wasser“ in einer Temperatur zu trinken, die Viren schaden, ist der Gesundheit nicht förderlich sondern führt allenfalls zu Verbrühungen.

Leiten Sie sowas nicht weiter. Auch wenn es nicht „knallhart falsch“ ist, führt es doch zu Verunsicherung und dazu, das Menschen vielleicht Dinge tun, die ihnen nicht helfen und Dinge sein lassen, die helfen würden.

Teilen Sie deshalb bitte die Information aus diesem Text, nicht die irreführende Warnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.