Warnungen vor bereits geplanten, drastischen Einschränkungen des öffentlichen Lebens

Behauptung:

Es sind wegen der Corona-Krise weitere drastische Einschränkungen geplant.

Verbreitung:

Social Media.

Status:

Benötigt Kontext

Debunking-Quelle:

Z.B. Bundesgesundheitsministerium über Social Media (via ZDF).


Es kursieren diverse Warnungen davor, dass bereits wesentlich weitergehende Einschränkungen des öffentlichen Lebens aufgrund des Coronavirus geplant seien als bisher (Stand: 14.3.20). Die Meldungen insinuieren, dass es diesbezüglich einen Plan gäbe, der von der allgemeinen Öffentlichkeit geheimgehalten werde.

Dies ist so natürlich nicht richtig und wird ja auch entsprechend dementiert. Es ist aber auch insofern nicht völlig falsch, als dass bei weiter dynamischer Entwicklung auch weitere, überraschende Maßnahmen möglich sind. Deshalb kann man hier schlecht „falsch“ dranschreiben.

Trotzdem bleibt richtig: Leiten Sie solche Gerüchte nicht weiter. Sie helfen damit niemandem und sorgen nur für weitere Verunsicherung. Informieren Sie sich über vertrauenswürdige Quellen und prüfen Sie alles, was Sie von Dritten hören, auf den Wahrheitsgehalt, bevor sie es für bare Münze nehmen.

Teilen Sie deshalb bitte die Information aus diesem Text, nicht die irreführende Warnung.