Horror und Chaos im Krankenhaus

Behauptung:

Im Hamburger Universitätskrankenhaus Eppendorf (UKE) herrscht der nackte Horror. Es gibt eigene eigene Corona-Station, die bereits überfüllt ist. Patienten drängen sich auf dem Flur.

Verbreitung:

WhatsApp-Screenshot über soziale Medien

Status:

Falschmeldung

Debunking-Quelle:

Mitarbeiter des Universtätskrankenhauses Eppendorf via Hamburger Morgenpost (Weitere Quellen werden später hinzugefügt)


Schwer Corona erkrankte, kleine Kinder, die Situation völlig außer Kontrolle: So beschreibt ein Screenshot einer WhatsApp-Unterhaltung, der aktuell (16.3.20) herumgereicht wird, die Situation im Hamburger Universitätskrankenhaus:

„Die Patienten liegen auf dem Flur, ich bin echt am Limit!“

„Oh, mein Gott!“

Eine Szenerie wie aus „Outbreak“.

Allein: Es gibt derzeit weder eine eigene „Corona“-Station, noch herrscht dort irgendein Chaos. Im Gegenteil: Es gibt einen eigenen Eingang für Verdachtsfälle und genug Tests für alle. Zum Zeitpunkt dieser Meldung sind in der genannten Klinik im Zusammenhang mit Corona/CoVid gerade einmal fünf Patienten.

Da der Screeshot selbst keinen Verweis auf das UKE in Hamburg enthält, ist es denkbar und nicht unwahrscheinlich, dass er auch anderswo herumgeht und dort anderen Krankenhäusern zugeschrieben wird. Dennoch ist und bleibt er eine Falschmeldung, denn von derartigen Zuständen ist Deutschland derzeit weit entfernt. Die Nachricht ist ein Fake. Sie dient allein dazu, Verunsicherung zu stiften.

Teilen Sie deshalb bitte die Information aus diesem Text, nicht die irreführende Warnung.